THE BLOG

08
Jan

Sa 10.3.2017 Premiere und neue CD “ Swing van Beethoven“ Hubertussaal Nürnberg

[#Beginning of Shooting Data Section] Bildgröße:L (6016 x 4016), FX 2017/08/04 16:58:03.30 Zeitzone/Datum:UTC+1, Sommerzeit:Ein RAW, verlustfrei komprimiert (14 Bit) Fotograf:PETER-DOERFEL-NUERNBERG Inhaber des Urheberrechts:PETERDOERFELL Nikon D600 Objektiv:24-70mm 1:2.8G Brennweite:48mm Fokussteuerung:AF-A AF-Messfeld:Dynamisch, 21 Messfelder VR: AF-Feinabst.:Ein(0) Blende:1:13 Belichtungszeit:1/80s Belichtungssteuer.:M Belichtungskorr.:0LW Feinabst. der Bel.-Messung: Bel.-messung:Matrixmessung ISO-Empfindlichkeit:ISO 100 Modell: Weißabgleich:Auto1, B1, M1 Farbraum:Adobe RGB Rauschunterdr. bei ISO+:Normal Rauschunterdr. bei Langzeitbel.:Aus Active D-Lighting:Normal Bild-Authentifik.: Vignettierungskorr.:Normal Auto-Verzeichnungskorr.:Aus Picture Control:[NL] Neutral Basiert auf:[NL] Neutral Schnellanpassung:- Scharfzeichnung:3 Kontrast:0 Helligkeit:0 Farbsättigung:0 Farbton:0 Filtereffekte: Tonen: Bildoptimierung: Farbwiedergabe: Tonwertkorrektur: Farbtonkorr.: Farbsättigung: Scharfzeichnung: Breitengrad: Längengrad: Höhe: Höhenreferenz: Kompasspeilung: UTC: Kartendatum: [#End of Shooting Data Section]

Wer kennt sie nicht: die Mondscheinsonate, Elise, die Ode an die Freude, Frühlingssonate, die Pastorale, den verlorenen Groschen……….Aber so noch nicht: Beethoven in der Fassung des HildegardPohl_Trios ! Mit kreativer Improvisation und unbändiger Spielfreude nähern sich die drei Musiker dem Genie jazzig an, schöpfen aus seinen Kompositionen, ergründen und verarbeiten, verändern, toben sich aus und lieben ihn einfach. Beethoven, der große Revolutionär und Visionär, der Komponist mit dem Götterfunken, der Superstar der Musikmetropole Wien, strahlt jetzt in Nürnberg swingend vom Podest: Hildegard Pohl, Yogo Pausch und Norbert Meyer-Venus liegen ihm zu Füßen. Danke, für deine Musik, Ludwig!!!

Karten: www.gostner.de.       www.reservix.de.   ab sofort.  

HildegardPohl_Trio:
Sie können einander im Spielen vertrauen, musikalisch und menschlich extrem bedeutend: Hilde, Yogo und Norbert, seit über einem Jahrzent im Trio vereint. Traumwandlerisch musizierend haben sie ihren eigenen swingenden Sound im Crossover von Klassik und Jazz gefunden. Nach Mr.Bach und Tschaikowsky jetzt mit „Swing van Beethoven“.

[#Beginning of Shooting Data Section] Bildgröße:L (6016 x 4016), FX 2017/08/04 17:46:10.80 Zeitzone/Datum:UTC+1, Sommerzeit:Ein RAW, verlustfrei komprimiert (14 Bit) Fotograf:PETER-DOERFEL-NUERNBERG Inhaber des Urheberrechts:PETERDOERFELL Nikon D600 Objektiv:24-70mm 1:2.8G Brennweite:70mm Fokussteuerung:AF-A AF-Messfeld:Dynamisch, 21 Messfelder VR: AF-Feinabst.:Ein(0) Blende:1:13 Belichtungszeit:1/80s Belichtungssteuer.:M Belichtungskorr.:0LW Feinabst. der Bel.-Messung: Bel.-messung:Matrixmessung ISO-Empfindlichkeit:ISO 100 Modell: Weißabgleich:Auto1, B1, M1 Farbraum:Adobe RGB Rauschunterdr. bei ISO+:Normal Rauschunterdr. bei Langzeitbel.:Aus Active D-Lighting:Normal Bild-Authentifik.: Vignettierungskorr.:Normal Auto-Verzeichnungskorr.:Aus Picture Control:[NL] Neutral Basiert auf:[NL] Neutral Schnellanpassung:- Scharfzeichnung:3 Kontrast:0 Helligkeit:0 Farbsättigung:0 Farbton:0 Filtereffekte: Tonen: Bildoptimierung: Farbwiedergabe: Tonwertkorrektur: Farbtonkorr.: Farbsättigung: Scharfzeichnung: Breitengrad: Längengrad: Höhe: Höhenreferenz: Kompasspeilung: UTC: Kartendatum: [#End of Shooting Data Section]

05
Jan

13.1.18 19:30 “ -Ausgerechnet Wolkenkratzer- Stummfilm mit Harold Lloyd im Dehnberger Hoftheater bei Lauf

„Ausgerechnet Wolkenkratzer!“ (Originaltitel: „Safety Last!“) ist eine US-amerikanische Stummfilm-Komödie von Hal Roach aus dem Jahr 1923. Besonders berühmt ist der Film für eine Szene, die in die Filmgeschichte einging: Hauptdarsteller Harold Lloyd hängt am Zeiger einer riesigen Uhr in den oberen Stockwerken eines Wolkenkratzers, weit unter ihm der Straßenverkehr. Heute gilt „Safety Last!“ als Komödienklassiker und bekanntester Film von Lloyd.

Vorfilm: Stan&Oli „Der Klaviertransport“

Karten:  www.dehnberger-hoftheater.de.   www.eventim.de 

Wo paart sich Improvisation, Spontanität und Einfallsreichtum an Piano und Schlagwerk so genial wie bei der Begleitung eines Stummfilms? Hilde und Yogo liefern den perfekten Soundtrack: Kompositionen aus dem Augenblick heraus, ohne Netz und doppelten Boden, unwiederholbare Momente voller Gestaltungskraft! Die musikalische Verführung aus der Dunkelheit des Lichtspielhauses trifft voll ins Herz, nein, ins Ohr des Zuschauers, nein, Zuhörers – oder doch andersrum?

stanoli